Ewald Mataré, 1887-1965

Mit Ewald Mataré war Pfarrer Franz Vaahsen,   von 1924-1944 an St. Remigius,  befreundet. So kamen einige seiner Kunstwerke nach hier:

Die Kreuzigungsgruppe im südlichen Seitenschiff 1939
Tabernakel mit bemerkenswerten Intarsienarbeiten 1935
hohe Bronze- und zwei Eisenleuchter 1936
Entwurf für die
Kirchenchorfahne
eine Monstranz.
das
gußeiserne Kreuz,
ein silberner
Kelch ,
die
Fenster in der nördlichen Sakristei,
eine Stola,
der im Kriege untergegangene
Thomas von Aquin .

Mehr über Ewald Mataré hier

[ Home ] [ Kirche ] [ Gemeinde ] [ Kontakte ] [ Termine ] [ Sitemap ] [ Plan ] [ Links ] [ Gästebuch ]